Unser Zentrum

Unser Zentrum befindet sich im Osten vom Westen, in Versmold in Ostwestfalen.  Auf dem Weg zu uns beginnt bereits der Urlaub. Man überquert unbeschrankte Bahnübergänge, fährt durch herrliche Alleen, sieht Rehe oder Bussarde auf den Feldern und wird -angekommen- von den Wildgänsen nebenan begrüßt.

Unser Garten der Zufriedenheit
Zum Zentrum gehören ca. 1000 qm Garten, wo man z.B. unter dem Kirschbaum sitzen, Boccia spielen oder Bogenschießen kann.
Der achteckige Pavillon lädt zu Spiel, Musik, Tanz etc. ein. Ausgestattet mit bequemen Stühlen finden hier bis ca. 30 Menschen Platz.
Überdacht von unserer Walnuss kann man sich in der Hängematte schaukeln lassen oder sich im Sitz in deine Mitte pendeln.
Dort findet sich auch die Feuerstelle mit Bänken, auf denen bis zu 15 Personen Platz finden.
Hier fällt es leicht aufmerksam zu sein und sich Zeit für Zufriedenheit zu nehmen,  in der Natur, an unserem Peace-Mandala,...
Sobald es dunkel wird, erstrahlt -dank raffinierter Beleuchtung- alles als eine Zauberwelt...

Mittendrin

Unser Zentrum befindet sich in den oberen Etagen des Hinterhauses. Im Eingang begrüßt Sie unser altes (z.Zt. ungestimmtes) Klavier von Herrmann Sieg.

Die Marmortreppe führt in unseren 10 m langen Bewegungs-Flur (Yoga- und Tanz-geeignet).
Links finden Sie das Gäste-WC. In unserem Gästezimmer ("das ist ja ein Gästepalast") mit riesigem Doppelbett und Sitzecke kann man gemütlich "aus dem (original-alten) Koffer (von Tante Mia) leben".
In der großzügigen Küche kann man hantieren, essen, spielen oder den Regenbogen bewundern. Hier ist Platz zum Musik hören oder selbst ein bißchen auf der Gitarre (oder den Darboukas) zu spielen. Dabei schauen und hören durchs Fenster die Bäume hinter dem alten Hühnerhaus zu. Oder Sie ihnen. Auf unserem Meditationsbalkon sitzt man in der 1. Reihe beim täglichen Natur-, meistens Meisen- und/oder Dachstelzen (eine nur bei uns endemische Gattung ;-)) -Theater.

Unser Transformationsraum befindet sich in unmittelbarer Nähe, er war sein Leben lang ein Haushaltsraum und ist nun eine Lounge geworden, in der z.Zt. rauchen erlaubt ist.

Dann geht es nach oben, wo in der dunklen Jahreszeit Paulchen Panther leuchtet. Im Flur kann man sich erst mal hinsetzen und in unserer Cafe-Ecke einen ebensolchen genießen. Es sei denn, Sie gehen ins Gästebad. Das dauert einen Moment, denn Sie bleiben wahrscheinlich an unserem Zentrums-Badezimmer-Schrank (noch in Entwicklung ;-)) hängen.

Wenn Sie Lust bekommen, selbst kreativ zu werden, stehen im Handlungsraum/Büro ein beweglicher Arbeitstisch (5 Personen), Farben, Knete, verschiedene Materialien bereit. Im Team kann man/frau sich hier gut sortieren (Flipchart/ Whiteboard vorhanden) und entwickeln.

Unser Erkenntnisraum nebenan lädt mit seinem wundervollem Blick (gerne sitzend auf der Fensterbank) und zahlreichen Bildern, Spielen, Karten, Büchern, etc. (bis zu 8 P.) zu neuen Lenz-Blicken ein, Wohlfühlen garantiert. Sonst kümmert sich auch gerne Hausmeister Mario, unsere Handpuppe um Sie.

Spätestens im Klangraum begreift die Seele, dass sie wirklich zur Ruhe kommen kann. Augenklappe aufgesetzt und gute Reise.

On Top befindet sich der Spitzboden. Hier im Seminarraum können sich bis zu ca. 20 Menschen auf eins der (Schlaf)sofas fallen lassen, sich austauschen, Neues erfahren und ausprobieren, gemeinsam entspannen, dem selbstgebauten Pendel folgen, oder es nach der eigenen Pfeife tanzen lassen. Die passende Discobeleuchtung wartet schon. Genau wie Anlage, Gitarre, Djembe, Congas und weitere Percussioninstrumente. Übernachtung für ca. 8 Personen möglich.

Welcome home.